Home » Solidarische Ökonomie auf der Basis von Reproduktionsgenossenschaften by Wolfgang Fabricius
Solidarische Ökonomie auf der Basis von Reproduktionsgenossenschaften Wolfgang Fabricius

Solidarische Ökonomie auf der Basis von Reproduktionsgenossenschaften

Wolfgang Fabricius

Published June 13th 2008
ISBN : 9783837042658
Paperback
192 pages
Enter the sum

 About the Book 

In „Solidarische Ökonomie auf der Basis von Reproduktionsgenossenschaften“ wird die unerbittliche ökonomische Konkurrenzsituation beschrieben, in die weltweit die Staaten zueinander geraten sind. Dieser Druck wird verursacht durch den unendlichenMoreIn „Solidarische Ökonomie auf der Basis von Reproduk­tionsgenossenschaften“ wird die unerbittliche ökonomische Kon­kurrenzsituation beschrieben, in die weltweit die Staaten zueinander geraten sind. Dieser Druck wird verursacht durch den unendlichen Renditehunger der großen und kleinen Anleger der globalen Fonds. Die Unausweichlichkeit dieser Situation zwingt die Staaten, bedin­gungslos zu Lasten des Arbeitsertrags den Kapitalertrag zu fördern und damit selbst ihre bürgerliche Mitte zu ruinieren.Bisherige politische Strategien des abwehrenden Schutzes erweisen sich als ineffizient, die ökonomische Situation von Arbeitnehmer und Verbraucher wird zunehmend prekärer: die Einkommen sinken weiter, die Preissteigerungen lassen sich nicht aufhalten und auch die Arbeitslosigkeit nimmt zu.Derartige Situationen sind zwangsläufige Endstufen profitmaximie­renden Wirtschaftens und haben sich im Laufe der letzten beiden Jahrhunderte immer wieder ergeben. Die Bürger waren gezwungen, ihr Wohlergehen in die eigenen Hände zu nehmen und sich unabhän­gig von staatlicher Hilfe ihre Grundbedürfnisse (Lebensmittel, Woh­nung, Energie, Wasser etc.) selbst zu erfüllen, statt der Produktion wurde die Reproduktion organisiert. Um nicht immer wieder in fatale Abhängigkeiten zu geraten, haben sie ihren Aktivitäten eine festere Struktur gegeben und unterschiedlichste Formen von Reproduktions­genossenschaften gegründet, die allerdings nur mit entsprechender Zielsetzung und Strategie in liberaler bzw. neoliberaler Umgebung erfolgreich waren. Zielsetzung und Strategie von Genossenschaften im neoliberalen Umfeld sind deshalb Hauptthema dieser Ausführun­gen.